Oktober, 2019

10Okt19:00Vodralbraa - die Schönheit des schwäbischen Dialektes19:00 Miteinander:fasziniert

Zeit

10.10.19 19:00

Ort

Alte Kelter

Paulinenstraße 33, 71364 Winnenden

Veranstaltungsdetails

Der Dialekt ist ein Herkunftsnachweis, den man sein Leben lang mit sich herumträgt. Er gibt den Klang einer Region wider, er ist der Rückzugsort für fast schon untergegangene
Redensarten und Begriffe früherer Generationen und Kulturen und deshalb ein Archiv der Erzählungen über Land und Leute.
Wie alle Dialekte ist auch der schwäbische auf dem Rückzug begriffen – die sprachliche Artenvielfalt schwindet zugunsten
des Standarddeutschen. Deshalb wollen wir uns der Poesie des Schwäbischen versichern.
Susanne Hinkelbein wird mit ihrem Monochord, einem instrumentenähnlichen Werkzeug, schwäbische Texte vortragen. Sie mischt ihre eigenen Kreationen mit Gedichten von Sebastian Blau und bringt die Alblandschaft mit der Dialektlandschaft in einen poetischen Zusammenhang. Sie lebt und arbeitet als freie Komponistin, Theaterautorin und
Musikerin auf der Schwäbischen Alb. Sie arbeitete als musikalische Leiterin und Autorin unter anderem am Landestheater Tübingen und am Theater Lindenhof, wo sie durch Produktionen wie „Berta & Marta“ bekannt wurde. Sie erhielt zwei Mal den Volkstheaterpreis des Landes Baden-
Württemberg sowie den Ludwig-Uhland-Förderpreis. Sie mitbegründete das Kulturfestival „Interim!“ in Münsingen.

Veranstalter

X